Logo Landschaftsverband Rheinland - zur Startseite
Giebel über der Toreinfahrt zur Abtei Brauweiler

LVR-Kulturzentrum
Abtei Brauweiler

News vom 19.6.2017

Erste Bauarbeiten sind abgeschlossen

Baumaßnahmen schreiten voran / Modernisierung der Infrastruktur der Abtei

Die ersten Bauarbeiten im Abteipark zur Modernisierung der Versorgungsinfrastruktur der Abtei Brauweiler sind abgeschlossen. Im südlichen Teil des Parks wurden bereits Heizungs-, Wasser- und Elektroversorgungsleitungen verlegt. Dadurch ist künftig eine umweltschonende Heiztechnik, eine gute Wasserqualität und eine moderne Kommunikationstechnik gewährleistet.

Auch der Park wird künftig durch stromsparende Leuchtmittel energieschonender und effizienter ausgeleuchtet. Die Laternenkabel wurden entsprechend erneuert. Außerdem erfolgt eine Modernisierung der Parkleuchten. Durch den Abbau der bisherigen Laternen wird der Park dann vorrübergehend ab dem 16. Juni 2017 für etwa vier Wochen unbeleuchtet sein, so dass er dann während der Dunkelheit aus versicherungstechnischen Gründen gesperrt werden muss.

Bereits realisiert ist inzwischen eine Verbesserung des Brandschutzes und der Wasserhygiene der Abtei Brauweiler. Hierfür wurden Löschwasserleitungen vom Frischwasser getrennt und neue Löschwasserbehälter für Feuerwehreinsätze eingebaut. Im Park und im Innenhof der Abtei wurden moderne sogenannte Senkelektranten in den Boden montiert. Diese unterirdischen Strom- und Wasserverteiler können bei Veranstaltungen aus dem Boden hochgefahren und anschließend wieder unsichtbar abgesenkt werden. Angesichts der wachsenden Zahl an Veranstaltungen in der Abtei Brauweiler wie Märkte, Breitensportveranstaltungen, Konzerte, Tagungen, Vorträge oder Hochzeiten ist dies eine Arbeitserleichterung.

Nach dem Anschluss von Kabel-, Heizungs- und Frischwasserleitungen in den Gebäuden der Abtei wird der Rückbau von Altleitungen erfolgen. Voraussichtlich im Winter 2017/2018 werden die offenen Kanäle mit Fließbeton wieder verfüllt. Der Abschluss sämtlicher Bauarbeiten ist für Mitte 2018 geplant.

Der Zugang zum Park an der Ecke Ehrenfriedstraße/Mathildenstraße dient weiterhin als Zufahrt für die Baufahrzeuge und bleibt deshalb für Besucherinnen und Besucher bis auf weiteres gesperrt..